Sparbrief-Vergleich

Drucken

Anlagebetrag

Anlagezeitraum

Weitere Angaben

 
 
 

Welche Zinszahlung wünschen Sie:

 
 
 

Auswertung

 
Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Auf die Abgeltungsteuer von 25 Prozent ist in jedem Fall noch der Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent zu bezahlen. Ergibt zusammen 26,375 Prozent.

Wer kirchensteuerpflichtig ist, muss in Bayern und Baden-Württemberg auf die 25 Prozent noch zusätzlich 8 Prozent Kirchensteuer bezahlen. (Der Kirchensteueranteil kann um 25 Prozent pauschal reduziert werden, damit ist der sonst mögliche Sonderausgabenabzug abgegolten.) Ergibt zusammen inkl. Solizuschlag 27,817 Prozent.

Wer im übrigen Bundesgebiet kirchensteuerpflichtig ist, muss 9 Prozent Kirchensteuer bezahlen. (Der Kirchensteueranteil kann um 25 Prozent pauschal reduziert werden, damit ist der sonst mögliche Sonderausgabenabzug abgegolten.) Zu zahlende Steuer dann insgesamt 27,993 Prozent.

Der Sparbrief-Rechner stellt eine fundierte Basis dar, auf der Sie Ihre Entscheidung für ein Sparbrief-Angebot optimal informiert treffen können. So bietet Ihnen FAZ.NET mit dem Sparbrief-Rechner die Möglichkeit, verschiedene Kriterien festzulegen, die bei der Suche nach dem idealen Anlageprodukt berücksichtigt werden sollen.

Sparbriefe gehören zu den festverzinslichen Wertpapieren und sind eine ziemlich sichere Form, um Geld anzusparen. Grundsätzlich reicht der Anlagezeitraum für Sparbriefe von einem bis zu zehn Jahren. Es besteht keinerlei Zinsrisiko, da der Zinssatz beim Kauf vertraglich fixiert wird. Der Festzins erlaubt es, schon zu Beginn des Anlagezeitraums die Entwicklung der Kapitalanlage bis zum Ende zu kalkulieren. Anders als bei Anleihen fallen beim Sparbrief-Kauf auch keine Gebühren an, welche die Effektivverzinsung schmälern. Darüber hinaus kann der Anleger seinen Sparbrief beleihen. Sollte er also dringend Geld brauchen, ist der Sparbrief als Sicherheit für ein aufgenommenes Darlehen einsetzbar.

Beim Sparbrief-Rechner von FAZ.NET definieren Sie als potentieller Anleger zunächst die Eigenschaften, die Ihr Sparbrief erfüllen soll. Neben dem Anlagebetrag und dem Anlagezeitraum sind dies insbesondere die Wahl für eine Zinszahlungsvariante: Soll die Zinszahlung regelmäßig am Jahresende erfolgen oder bevorzugen Sie einen abgezinsten Sparbrief, bei dem der Kaufpreis bereits um die erwarteten Zinsen und Zinseszinsen reduziert ist? Als drittes steht schließlich der Sparbrief als thesaurierende Anlage zur Auswahl. Hierbei werden sämtliche Sparbrief-Zinsen zum Guthaben addiert und erst zum Fälligkeitstag ausbezahlt, sodass sich durch Zinseszinseffekte ein Zusatzgewinn ergibt. Sollten Sie keine Präferenzen bezüglich der Zinszahlung haben, können Sie beim Sparbrief-Rechner selbstverständlich auch alle Varianten berücksichtigen lassen.

Ob abgezinster Sparbrief, Sparbrief mit Thesaurierung oder als ausschüttende Anlage, falls Sie sich für den Sparbrief als Alternative zum Festgeld interessieren, sollten Sie vor Ihrem Entschluss in jedem Fall den Sparbriefrechner in Anspruch nehmen. FAZ.NET bietet Ihnen mit dem Sparbrief-Rechner ein intelligentes Tool für eine maßgeschneiderte Finanzplanung.